Schweinegrippe h1n1

Verbreitung des H1N1

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Verbreitung der Schweinegrippe. In der Flutracker Karte können Sie die globale Verbreitung auf der Weltkarte mitverfolgen und sich bis zu ihrem Ort heran zoomen. Unter Grippe Trends finden Sie eine Vergleichsmöglichkeit der jetzigen Grippewelle mit anderen Jahren. Zahlen der Infizierten weltweit sowie Todeszahlen halten wir auf gesonderten Unterseiten bereit:


Grippe-Trend aktuell vs Grippe anderer Jahre

Vergleichen Sie auf Grippe-Trends die Intensität der jetzigen Grippewelle mit Grippewellen der Jahre 2004 bis 2009. Basis ist die Annahme, das bei jeder Grippewelle auch die Suchanfragen zum Thema bei Google gestiegen sind. Diese Suchanfragen wurden gespeichert und grafisch dargestellt, so das man aktuelle Suchanfragen zur jetzigen Grippewelle mit denen vergangener Jahre vergleichen kann, beliebig nach Land und Bundesland. Zeichnet sich wirklich eine schwere Welle ab oder ist es eigentlich, wie jedes Jahr? Schauen Sie hier nach.

So verbreitet sich H1N1

Der Virus versucht zu überleben (siehe Erreger). Dazu nistet er sich in einem Wirt (Menschen) ein, produziert dort 100.000 neue Viren. Über Tröpfcheninfektion, die beim Husten oder Niesen aussprühen, "fliegt" er zum nächsten Menschen. Oder er lagert sich auf Oberflächen ab (Türklinken, Einkaufswagen) und kommt über Schmierinfektion zum nächsten Menschen.

Verbreitung 2009

In der Vergangenheit breitete sich der H1N1 Erreger nicht so schnell aus, wie 2009. Das ist einfach zu begründen: Der Internationale Reise-Flugverkehr begünstigt natürlich die Verbreitung. 1918 bei der Spanischen Grippe und 1977 bei der Russischen Grippe war internationaler Tourismus und Geschäftsverkehr noch nicht so üblich, wie heute.

Die Regierungen reagieren mit Reisewarnungen in die betroffenen Gebiete und Reiseunternehmen mit Streichung der Flüge. Deswegen haben natürlich Flüge mit infizierten Personen in alle Erdteile stattgefunden, bevor die Behörden reagieren konnten. Allein 2 Wochen nach bekannt werden der Grippe werden Verdachtsfälle aus der ganzen Welt gemeldet.

Deswegen wird nun lokales Handeln nötig: Öffentliche Gebäude bleiben geschlossen. Krankenhäuser und Ärzte werden in Alarmbereitschaft gebracht. Die Entwicklung eines Impfstoffes läuft auf Hochtouren.

So hofft man der drohenden Pandemie 2009, ausgelöst durch die Schweinegrippe, zu entgehen.

 

Weitere Information zur Verbreitung und Pandemie

Beachten Sie auch folgende Anzeigen, wenn Sie mehr über die Verbreitung des H1N1 Virus wissen wollen und die befürchtete Pandemie:



Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihrem Arzt.



Infos & Anzeigen

Online Druckerei finden für Poster, Flyer, T-Shirt und mehr.