Schweinegrippe h1n1

Schutz vor Schweinegrippe

Schutz vor Schweinegrippe

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über alle Schutz Maßnahmen, die Sie bezüglich der Schweinegrippe ergreifen können. Erteilen Sie der Schweinegrippe mit diesen Maßnahmen eine deutliche Absage und bleiben Sie gesund!


1. Ruhe bewahren

Die Schweinegrippe wird von Experten nicht gefährlicher als eine normale Grippe eingeschätzt. Bisher ist statistisch gesehen von 1.000 Infizierten nur 1 Person gestorben. Das ist weniger, als bei der jährlichen Grippewelle. Hüten Sie sich also vor künstlicher Panik-Mache!

2. Symptome sofort melden

Sollten Sie Symptome der Schweinegrippe bei sich feststellen (siehe Symptome), verständigen Sie sofort Ihren Hausarzt. Dieser wird die nötigen Tests durchführen und die nötigen Behörden verständigen. Sie bekommen Medikamente und für wenige Tage einen Krankenhaus Aufenthalt, um keine weiteren Personen zu gefährden. Wenn die Grippe leicht verläuft, können sie die Quarantäne auch zu Hause verbringen. Achtung: Teilweise verläuft die Grippe ohne Symptome. Dennoch trägt man den H1N1 Virus in sich und kann andere anstecken. Wenn Sie also im direkten Umfeld (Familie oder Freunde) einen Fall von Schweinegrippe haben, melden Sie sich ebenfalls beim Arzt.

3. Menschenansammlungen meiden

Der Virus überträgt sich von Mensch zu Mensch. Deswegen meiden Sie größere Menschen-Ansammlungen. Gehen Sie zum Beispiel nur 1x die Woche einkaufen. Ihre lokalen Medien Informieren Sie, wenn Öffentliche Gebäude geschlossen bleiben. In unseren News halten wir Sie ebenfalls über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. 

4. Häufig am Tag Hände waschen

Da der Virus auch außerhalb von Menschen einige Stunden überleben kann (siehe Erreger), waschen Sie sich bitte mehrfach täglich die Hände, nach dem Sie Kontakt mit Türklinken, Einkaufswagen, Treppengeländer... kurz Gegenständen, die andere Menschen berührt haben könnten, hatten. Verzichten Sie auf einen Handschlag zur Begrüßung. Lassen Sie die Hände möglichst aus dem Gesicht. Der folgende Film macht ihnen bewusst, wie einfach Erreger an ihre Hand gelangen können. Sie werden staunen! Händewaschen hilft. ACHTUNG: Die Firma Wick hat ein Handgel entwickelt, was ihre Hände 3 Stunden nachweislich Keimfrei hält, egal was sie anfassen. Das Gel "Erste Abwehr" erhalten Sie in unserem Shop.

5. Mundschutz und Handschuh


Wann eine solche Maßnahme erforderlich wird, erfahren Sie in ihren lokalend Medien. Aber ja, der Erreger A/H1N1 überträgt sich durch Tröpfchen. Hier kann ein Mundschutz helfen, ebenso Einweg-Gummihandschuh. Es ist zu erwarten, das skrupellose Geschäftemacher demnächst völlig überhöhte Preise für diese Produkte verlangen werden. Achtung: Mundschutz und Handschuh sind nur nötig, wenn Sie Menschenansammlungen nicht meiden können (berufsbedingt).

6. Unnötige Flugreisen meiden

Meiden Sie Flüge ins Ausland. Mexiko, Kanada, USA und Australien sind besonders betroffen. Andere Regionen werden in den nächsten Monaten viele Fallzahlen melden. Beachten Sie auch unsere aktuelle Liste aller Länder mit Schweinegrippe. Sprechen Sie dazu bitte Ihren Reiseveranstalter an. Die meisten haben entweder bereits Flüge abgesagt oder bieten kostenlose Stornierungen an. Ebenfalls kennt Ihr Reiseveranstalter die aktuellen Reisebeschränkungen der Regierungen.

7. Schutz aufrecht erhalten

Medikamentieren Sie sich nicht selber mit den Grippe-Mitteln Tamiflu und Relenza. Auch nicht vorsorglich, weil Sie nicht zu dem Personenkreis gehören, der geimpft ist. Damit können Sie die Wirksamkeit der beiden Medikamente reduzieren und im Ernstfall ist Ihnen nicht zu helfen. Nur Ihr Arzt darf die Medikation verordnen. Vorsicht auch vor skrupellosen Geschäftemachern, die mit Spam-e-Mails diese Medikamente völlig überteuert anbieten. Hier verlieren Sie mit Sicherheit Geld und schlimmstenfalls Ihre Gesundheit, wenn die angebotenen Mittel gepanschte Imitate sind. Finger weg!

8. Richtig Husten

Als Kinder haben wir gelernt: "Hand vor den Mund beim husten". Aber: Dann haben sie alle Viren an der Hand und verteilen sie leicht weiter. Deswegen husten Sie bitte in ihren Ärmel.

9. Wer krank ist, gehört ins Bett

Wenn Sie sich krank fühlen, gehen Sie bitte zum Arzt und als nächstes nicht mehr unter Menschen. Sie sind ein Ansteckungsrisiko für andere. Die Arbeit kann auch mal liegen bleiben. Das schlimmere Übel ist ganz sicher, wenn viele Menschen durch Sie infiziert werden. Kurieren Sie sich also richtig aus.

10. Viel lüften

Befinden sich Viren in geschlossenen Räumen, erreichen sie auch leichter die Menschen darin. Deswegen oft und viel die Fenster auf und Luftaustausch.

11. Taschentücher wegwerfen

Benutzte Papiertaschentücher nicht rumliegen lassen sondern wegwerfen. Am besten in einem Plastebeutel und diesen zuschnürren. So ist sicher gestellt, das niemand mit den Viren im Taschentuch in Berührung kommt.

12. Schutz durch Impfung

Ab Oktober 2009 können Sie einen Immunschutz gegen die Schweinegrippe durch eine kostenlos zur Verfügung gestellten Impfung erhalten. Danach sind sie zu 90 % gegen Schweinegrippe geschützt. Alles zur Impfung gegen Schweinegrippe erfahren Sie auf unserer Unterseite dazu.

Weitere Informationen

Das RKI hat die wichtigsten Informationen zur Hygiene im Umgang mit Viren in einer Broschüre zusammen gefasst. Wer sich diese Tipps gern ausdrucken oder downloaden möchte, finden hier die Möglichkeit dazu. Empfehlen Sie diesen Link bitte auch weiter. Wenn Sie Informationen besitzen, die auf dieser Seite fehlen, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular, um sie uns mitzuteilen. Bis dahin geben folgende Anzeigen sicher nützliche Hinweise:



Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihrem Arzt.



Infos & Anzeigen