NEWS vom 16.02.2010

USA: Ende der Schweinegrippe mit 11.600 Todesfällen

16.02.2010 - Das us-amerikanische Centers for Disease Control and Prevention (CDC) bestätigt, das die Schweinegrippe auch in den USA überstanden scheint. Ein Abschlußbericht fällt schwer, da bereits am 23. Juli die genaue Zählung aufgegeben wurde. Die Epidemie war nicht mehr aufzuhalten. Und selbst bei der genauen Zählung - so schätzt die Behörde - wurde nur 1 Fall von 73 bemerkt. Seit dem wurde nur noch in 62 Bezirken getestet und dann für das gesamte Land Hochrechnungen angestellt. Diese Schätzungen gehen von 9.339 bis 17.160 Toten aus. Offiziell wird der Mittelwert (11.690) genannt. Das sind 3x weniger Tote, wie bei der saisonalen Grippe, bei der sonst bis zu 36.000 Amerikaner sterben. Abweichend ist auch die Altersverteilung. Wärend bei der saisonalen Grippe zu 90 % über 65-jährige sterben, waren es bei der Schweinegrippe nur 1.480 Personen. Dafür aber 8.980 Menschen im erwerbsfähigen Alter und 1.230 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Abschließend schätzt das CDC die Krankenhausbehandlungen wegen H1N1 auf 257.000 Fälle und die Zahl der Infizierten auf 57 Millionen Amerikaner. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Ärzteblatt)



Schweinegrippe lange ansteckend

16.02.2010 - Die Schweinegrippe ist länger ansteckend, wie eine saisonale Grippe. Dies bestätigt nun das RKI. Bei der Neuen Influenza wurden Viren im Durchschnitt 7,1 Tage ausgeschieden. Bei der saisonalen Grippe sind es nur 4,8 Tage. Startete binnen der ersten 3 Tage eine antivirale Therapie, verkürzte sich die Ansteckungsdauer auf 5,7 Tage. Aufgrund dieser Erkenntnisse rät das RKI dazu, Erwachsene 7 Tage zu isolieren und Kinder 10 Tage. So könnte die Ansteckungswelle in Gemeinschaftsräumen wie Schulen und Kindergärten wirkungsvoll aufgehalten werden. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Ärztezeitung)

NEWS vom 15.02.2010

Schweinegrippe nur noch im Karneval

15.02.2010 - Schweinegrippe ist allerorts Thema. Jedoch kein Gesundheitliches mehr sondern nur noch ein närrisches. Viele Festwagen griffen am Wochenende die Schweinegrippe auf und nahmen sie aufs Korn. Eine weitere Ansteckungswelle im Karneval blieb bisher aus, trotz Kussfreiheit. Die Virologen in Düsseldorf nennen die Situation sogar schon"unheimlich". Niemand hätte wohl damit gerechnet, das die Schweinegrippe einfach so verschwindet. Nicht einmal saisonale Grippeviren sind unterwegs. Die Narren freuts. (Text: © Kiwi Vision, Daten: RP Online)



NEWS vom 12.02.2010

Nun offiziell: Schweinegrippe ist vorbei

12.02.2010 - Die WHO hat offiziell bestätigt, das weltweit die Schweinegrippe ihren Höhepunkt überschritten hat. "Das Schlimmste liegt hinter uns und ist wahrscheinlich weltweit vorbei", sagte Keiji Fukuda. "Das bedeutet, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, aber der allgemeine Rückgang zeigt, dass sie sich weiter abschwächt." Aktuell trete die Schweinegrippe nur noch verstärkt in Osteuropa und Ostasien auf, sowie in Afrika. In Senegal zum Beispiel gab es erstmals mehrere Fälle auf breiter Fläche. Weltweit starben 15.000 Menschen an dem H1N1 Virus. Das ist keine beunruhigende Zahl. In einem schweren Grippejahr sterben allein in Deutschland 15.000 Menschen. Insofern war die Schweinegrippe ein Segen für die Menschheit. Sie hatte saisonale Grippeviren weitgehend verdrängt. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Kölnische Rundchau)



Schweiz muss komplette Impfstoffbestellung abnehmen

12.02.2010 - Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern und der Schweiz sind insofern gescheitert, das die Verträge ihre Gültigkeit behalten. Die Schweiz wollte erwirken, das nicht benötige Impfstoffe zurück gegeben werden können. Dieser Idee erteilten die Hersteller eine Absage. 10 Millionen Dosen werden nicht benötigt. Geschätzte 84 Millionen Franken kostet die Schweizer die Impfaktion. Eine Zusage gab es nur dafür, das GlaxoSmithKline zirka 1,3 Millionen Impfdosen direkt an die WHO ausliefert zur Verwendung in Entwicklungsländern. Mit dem Iran wurde man sich bereits im Januar einig, das 900.000 Impfdosen dorthin abgegeben werden. 150.000 Dosen werden gespendet, der Rest verkauft. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Schweizer Fernsehen)

NEWS vom 11.02.2010

Nun auch noch Kosten der Entsorgung?

11.02.2010 - Das die übrigen Schweinegrippe Impfstoffe die Bundesländer Millionen Kosten ist nichts neues mehr. Nun aber wurde bekannt, das die überzähligen Impfstoffe als Sondermüll entsorgt werden müssen. Der Grund sind die geringen Mengen Quecksilber, die in Pandemrix enthalten ist. Wer dafür die Kosten tragen muss, ist in der Schweiz noch nicht bekannt. Ob sich darüber in Deutschland schonmal jemand Gedanken gemacht hat, war nicht zu erfahren. Die Antwort auf diese Frage hat Zeit bis 2011, dann nämlich haben meisten Impfdosen ihr Haltbarkeitsdatum erreicht. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Südostschweiz)



Deutschland: 222.006 Infizierte, 226 Tote

11.02.2010 - In der 5. KW des neuen Jahres wurden leicht erhöhte Werte im Vergleich zur Vorwoche festgestellt. Noch immer liegen die gemeldeten Grippefälle über den Daten, die im selben Zeitraum 2008 gemessen wurden. So verteilten sich die Schweinegrippe Zahlen in der 5. KW 2010 auf die Bundesländer (Stand vom 09.02.2010). Die Zahl sind die gemeldeten Fälle seit April 2009. Wir haben die Bundesländer nach Fallzahlen sortiert.
Bayern (43.866)
Nordrhein-Westfalen (40.765)
Baden-Württemberg (33.327)
Niedersachsen (19.695)
Rheinland-Pfalz (16.333)
Hessen (15.335)
Sachsen (10.791)
Berlin (8.529)
Sachsen-Anhalt (6.651)
Thüringen (5.842)
Brandenburg (5.158)
Hamburg (5.136)
Schleswig-Holstein (3.791)
Mecklenburg-Vorpommern (3.677)
Saarland (1.675)
Bremen (1.435)
(Text: © Kiwi Vision, Daten: RKI)

Schweinegrippe in Nord und Ostdeutschland

11.02.2010 - In der 5. KW wurde bei allen Arztbesuchen mit akuten Atemwegsproblemen das H1N1 Virus der Schweinegrippe festgestellt. Andere Viren scheinen weiterhin verdrängt. Die Zahl der Neuinfektionen erhöhte sich leicht im Vergleich zur Vorwoche. Im Norden und Osten Deutschlands wurden leicht erhöhte Influenza Aktivitäten registriert. Bundesweit stieg die Zahl der Todesfälle auf inzwischen 226. Das sind 10 Fälle mehr, wie in der Vorwoche. Aus den Medien bleibt die Schweinegrippe trotz Todesfälle weiterhin fast verschwunden. (Text: © Kiwi Vision, Daten: RKI)

Ältere News

Hier können Sie zurück gehen zu älteren news >>>

oder Sie geben einen Suchbegriff ein und durchsuchen dieses Portal:




Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihrem Arzt.