NEWS vom 29.01.2010

Schweiz verkauft Iran übrige Schweinegrippe Impf-Dosen

29.01.2010 - Der Iran erhält von der Schweiz 900.000 Dosen des H1N1 Impfstoffes Celtura. 750.000 werden weiter verkauft, 150.000 Dosen gibt es als Spende. Dies teilte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mit. Die ersten 360.000 Dosen, die dem Iran geschickt werden, sind 6 Monate haltbar. Der Hersteller Novartis versucht gerade einem Impfstoff zu entwickeln, der länger haltbar ist. Je nachdem, ob dies gelingt, können auch die weiteren 540.000 Dosen ausgeliefert werden. Weiterhin spendet die Schweiz 1,3 Millionen Dosen Pandemrix (auch in Deutschland verwendet) an die WHO. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Nachrichten.ch)



NEWS vom 28.01.2010

TV Spot gegen Schweinegrippe ausgezeichnet

28.01.2010 - Beim internationalen Wettbewerb "The Accolade", der in San Diego/Kalifornien statt fand, ist der Spot "Richtig niesen. Richtig husten" ausgezeichnet worden. Der Spot bekam den "Award of Merit" in der Kategorie "Special Purpose Film". Entwickelt hatte ihn die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Der Spot soll in Kinos und TV laufen und darauf hinweisen, wie man richtig niest oder hustet. Im Abspann steht: "Auch gegen Schweinegrippe". Zum Spot hier. (Text: © Kiwi Vision, Daten: BZGA)



Deutschland: 220.917 Infizierte, 199 Tote

28.01.2010 - In der 3. KW des neuen Jahres wurden 3.623 neue Fälle von Schweinegrippe registriert. Das liegt deutlich über den Werten der Vorwoche. So verteilten sich die Schweinegrippe Zahlen in der 3. KW 2010 auf die Bundesländer (Stand vom 26.01.2010). Die Zahl sind die gemeldeten Fälle seit April 2009. Wir haben die Bundesländer nach Fallzahlen sortiert.
Bayern (43.702)
Nordrhein-Westfalen (40.720)
Baden-Württemberg (33.275)
Niedersachsen (19.635)
Rheinland-Pfalz (16.286)
Hessen (15.299)
Sachsen (10.598)
Berlin (8.388)
Sachsen-Anhalt (6.593)
Thüringen (5.741)
Hamburg (5.126)
Brandenburg (5.079)
Schleswig-Holstein (3.782)
Mecklenburg-Vorpommern (3.609)
Saarland (1.663)
Bremen (1.416)
(Text: © Kiwi Vision, Daten: RKI)



Dritte Welle der Schweinegrippe beginnt

28.01.2010 - Der neue Bericht der AG Influenza im RKI bestätigt inzwischen 220.917 Infizierte. In der Vorwoche hatte man noch 217.294 Infizierte gezählt. Der Anstieg um 3.623 gemeldeten Infektionen in der 3. KW könnte der Beginn der angekündigten dritten Welle der Schweinegrippe sein. In der 2. KW war nur ein Anstieg um 476 Fälle registriert worden. Der letzte Ansteig dieser Größenordnung hatte sich in der 42. KW 2009 ereignet und war der Beginn der zweiten Welle. Das RKI spricht gegenwärtig noch von einer "Hintergrundaktivität" des H1N1 Virus. In den Jahren 2008 und 2009 war die saisonale Grippe weitaus schlimmer. Inzwischen zählt Deutschland 199 Schweinegrippe Tote. (Text: © Kiwi Vision, Daten: RKI)

NEWS vom 27.01.2010

Kritik an Panikmache der WHO und Pharmaindustrie

27.01.2010 - Der Europarat hat das vorgehen von der WHO und der beratend tätigen Pharmabranche scharf verurteilt. Der Vertreter der europäischen Pharmabranche stellte klar: "Wir machten nur, was man von uns verlangte". Seuchenexperte Professor Ulrich Keil von der Universität Münster sagte:"Keine Pandemie-Vorhersage ist eingetroffen. Was wir hier erleben ist eine gigantische Verschwendung an Ressourcen im internationalen Gesundheitswesen." Die WHO musste sich auch dem Vorwurf stellen, das eine Pandemie bereits erfüllt sei, wenn eine starke Verbreitung in 2 WHO-Regionen der Welt auftritt. Die Frage nach der Gefährlichkeit einer Erkrankung würde jedoch keine Rolle spielen. Erst im Juni 2009 war die Richtlinie dahin gehend verändert worden. (Text: © Kiwi Vision, Daten: SortNews, Deutschlandradio)



Brandenburg: Erster Schweinegrippe Toter in Cottbus

27.01.2010 - Im brandenburgischen Cottbus ist ein Mann mittleren Alters an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Der Mann hatte keinerlei Vorerkrankungen. Er kam mit Lungenentzündung zunächst ins städtische Carl-Thiem-Klinikum (CTK) und wurde später noch in die Berliner Charité verlegt. Sein Tot ereignete sich bereits vergangende Woche. (Text: © Kiwi Vision, Daten: Lausitzer Rundschau)

Ältere News

Hier können Sie zurück gehen zu älteren news >>>

oder Sie geben einen Suchbegriff ein und durchsuchen dieses Portal:




Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihrem Arzt.